Tell a friend about this talk!

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Buzz

other talks in this theme

Other talks from Essen

Hakuin

by Dhammaloka

Hakuin (1685-1769) gilt als großer Reformer der Rinzai Zen Schule - und die beiden heute noch existierenden Schulen gehen auf Gasan Jito, einen Schüler Hakuins, zurück. Hakuins Art der Zen-Schulung betont die Bedeutung der Koan-Praxis. Eines seiner bekanntesten Koans ist 'Was ist das Klatschen einer Hand?' Hakuins Lebensgeschichte zeigt, wie wichtig Ausgewogenheit bei der Bemühung ist. Drei wichtige Grundlagen sind für ihn ausschlaggebend auf dem Weg zur Erleuchtung: ein stark verwurzelter Glauben, ein gewaltiger Ball konzentrierten Zweifels und grimmige Entschlossenheit.

Dieser Vortrag gehört zu einer Reihe von Vorträgen über große buddhistische Meister und wurde 1990 im Buddhistischen Zentrum Essen gehalten.

Tracks (click play to listen)

Play All

click play to listen
1. Die Lehre der fünf Geistesvermögen (10:06) 
click play to listen
2. Die Unmittelbarkeit der Erfahrung im Zen (3:32) 
click play to listen
3. Japanischer Buddhismus im 17. Jahrhundert (6:20) 
click play to listen
4. Die Kindheit Iwajiros, des späteren Hakuin, und sein Wunsch, dem Leiden der Welt zu entkommen (8:06) 
click play to listen
5. Iwajiro wird der Mönch Ekaku und erlangt 'seine Erleuchtung' (11:12) 
click play to listen
6. Ekakus Lehrer Etan (6:59) 
click play to listen
7. Ekakus Zusammenbruch und Heilung durch Hakuyu (5:50) 
click play to listen
8. Hakuin-Ekakus Rückkehr nach Shoin-ji und der Beginn seiner Lehrtätigkeit (9:45) 
click play to listen
9. Hakuins Grundlage: Glaube, Zweifel, Entschlossenheit (7:06) 
click play to listen
10. Hakuins Schüler (4:23) 


Total running time: 1:13:19

close