Tell a friend about this talk!

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Buzz

other talks in this theme

Other talks from Essen

There is no transcript for this talk. Help us make one!

Handeln, Karma und Moral - Grundzüge buddhistischer Ethik

by Nagadakini

Handeln heißt auf Sanskrit Karma und Karma ist die ethische Dimension von bedingtem Entstehen. Die allgemeinste ethische Ausrichtung von Handeln kann man knapp so fassen: Es soll Leiden vermindern und Glück fördern, Heil bringen und Unheil mindern. Das ist die buddhistische Leitlinie ethischen oder sittlichen Verhaltens. Es geht also nicht darum, irgendwelchen Regeln zu folgen, damit ich belohnt werde, mich meine Mitmenschen mögen, sondern darum, dass ich gemäß dieser Leitlinie zu handeln versuche, weil sie meinem Ideal, meiner Überzeugung entspricht. Es ist ein Übungsweg, der eng mit Meditation und Reflexion verbunden ist, da er eine stete Sensibilisierung der Wahrnehmung erfordert. Das ist ein etwas anderer Blick auf Ethik und Moral, als der, den wir kennen und den die meisten von uns sozusagen verinnerlicht haben.

Der Vortrag wurde 2011 im Buddhistischen Zentrum in Essen gehalten.

Tracks (click play to listen)

Play All

click play to listen
1. Nicht quatschen - machen! Ethik ist eine praktische Übung (7:34) 
click play to listen
2. Schwierigkeiten auf dem Übungsweg (6:31) 
click play to listen
3. Unser natürliches Moralempfinden (6:20) 
click play to listen
4. Reflexion über ethische Aspekte (3:54) 
click play to listen
5. Die ethische Leitlinie im Buddhismus (4:53) 
click play to listen
6. Die leidverursachenden Grundübel - Abneigung, Begehren und Unwissenheit (4:25) 
click play to listen
7. Reflexion über die Grundübel (6:45) 
click play to listen
8. Der erste und der fünfte ethische Vorsatz (5:31) 
click play to listen
9. Die Vorsätze zwei bis vier (6:44) 
click play to listen
10. Die Vorsätze als Übungsgrundlage (10:00) 
click play to listen
11. Unsere Handlungen haben Folgen (10:38) 


Total running time: 1:13:15

close